Deutliche Ergebnisse zum Rückrundenstart!

Mit einem Sieg und einer Niederlage starteten die beiden Mannschaften des ESV in die Rückspielserie der Meisterschaftssaison 2018/2019. Während es für unsere „Erste“ beim Tabellenzweiten TTC Straelen/Wachtendonk II die erwartete Niederlage gab, kamen die Akteure der „ESV-Reserve“ zum Pflichtsieg gegen das Schlußlicht TV Vorst II.

Die Ergebnisse des ersten Rückrundenspieltages:
TTC Straelen/Wachtendonk II – ESV I          9:1
ESV II                                      – TV Vorst II   9:3

Die I. Mannschaft unterlag beim TTC Straelen/Wachtendonk II mit 1:9. Im ersten Rückrundenspiel der Meisterschaftssaison 2018/2019 gab es für unser Team beim Tabellenzweiten der 1. Herren-Kreisklasse 1 die erwartet deutliche Niederlage. Unsere „Erste“ mußte dabei leider auf ihre beiden Spitzenspieler verzichten.

Bereits mit den Eröffnungsdoppeln gerieten unsere Akteure in Rückstand. Marcel Tadych und Rainer Lewitzky sowie Thilo Forkel und Carsten Lippitz blieben dabei ohne Satzgewinn. Das dritte Doppel entschieden Stephan Lohmann und Frank Dietrich für sich und sorgten – wie es letztendlich der Spielverlauf zeigen sollte – für den verdienten Ehrenpunkt.

In den Einzeln des oberen und mittleren Paarkreuzes konnten Thilo Forkel und Marcel Tadych sowie Stephan Lohmann und Carsten Lippitz ihren Kontrahenten jeweils nur einen Satz abringen. Nach der Drei-Satz-Niederlage von Rainer Lewitzky mußte auch Frank Dietrich im letzten Spiel des ersten Durchgangs gratulieren, er konnte sich lediglich im zweiten Satz durchsetzen.

Das Spitzenspiel des ersten Durchgangs beendete dann die einseitige Partie. Marcel Tadych blieb dabei ohne Satzgewinn und mußte letztendlich die Überlegenheit der Gastgeber anerkennen.

Unsere II. Mannschaft startete mit einem 9:3-Erfolg gegen den TV Vorst II in die Rückrunde. Die Akteure der „ESV-Reserve“ kamen zum erwarteten Pflichtsieg gegen das Schlußlicht der 3. Herren-Kreisklasse A1, obwohl man auf Spitzenspieler Michael Bergner verzichten mußte. Er wird unserem Team wegen einer Rückenverletzung auch noch längere Zeit fehlen.

Bereits mit den Eröffnungsdoppeln legten unsere Spieler den Grundstein für den deutlichen Erfolg. Während Daniel Rahier und Carsten Koch sich souverän in drei Sätzen durchsetzen konnten, mußten Norbert Günther und Thomas Schöchlin gegen das Spitzendoppel der Gäste in den „Fünften“. Im Entscheidungssatz setzten sie sich jedoch nach aufopferungsvollem Kampf knapp mit 11:9 durch. Manfred Günther und Thomas Griesche verloren ihre Partie dagegen in vier Sätzen.

Mit Erfolgen in den Spitzenspielen bauten unsere Akteure die Führung aus. Während Daniel Rahier sein Spiel ohne Satzverlust gewann, mußte Norbert Günther erneut in den „Fünften“, gewann diesen wieder mit 11:9. Die Spiele des mittleren Paarkreuzes verliefen ausgeglichen. Nachdem Thomas Schöchlin unser Team mit seinem Vier-Satz-Sieg mit 5:1 in Front gebracht hatte, mußte Carsten Koch seinem Kontrahenten leider gratulieren, denn er verlor den Entscheidungssatz knapp mit 8:11. Auch die beiden letzten Einzel des ersten Durchgangs waren umkämpft. Nach dem Vier-Satz-Erfolg von Manfred Günther konnte Thomas Griesche einen 0:2-Satzrückstand egalisieren. Letztendlich setzte er sich mit 11:8 im „Fünften“ durch.

Mit seinem souveränen Erfolg im Spitzenspiel sorgte Norbert Günther für den achten Zähler auf der Habenseite. Daniel Rahier hätte die Partie beenden können, doch er unterlag unglücklich mit 10:12 im Entscheidungssatz. In den „Fünften“ mußte anschließend auch Thomas Schöchlin, gewann diesen aber letztendlich deutlich mit 11:5 und sicherte unserem Team die ersten beiden Punkte im neuen Jahr.