„Erste“ verliert Abstiegsduell!

Im letzten Vorrundenspiel der Meisterschaftssaison 2018/2019 ging es für unsere „Erste“ zum Schlußlicht DJK Siegfried Osterath II. Leider mußte sich unser Team auch bei diesem wichtigen Spiel gegen den Abstieg geschlagen geben. Für die „ESV-Reserve“ gab es gegen den SC Blau-Weiß Mülhausen IV ebenfalls eine deutliche Niederlage.

Die Ergebnisse des Meisterschaftsspieltages:
DJK Siegfried Osterath II     –    ESV I                                         9:4
ESV II                                   –    SC Blau-Weiß Mülhausen IV    2:9

Die I. Mannschaft verlor beim DJK Siegfried Osterath II mit 4:9. Im letzten Vorrundenspiel der Meisterschaftssaison 2018/2019 gab es für unsere „Erste“ beim Schlußlicht der 1. Herren-Kreisklasse 1 leider eine Niederlage, die allerdings viel zu hoch ausfiel. Unser Team wurde weit unter Wert geschlagen, denn allein vier Spiele verlor man im Entscheidungssatz.

Im Auftaktdoppel blieben Marcel Tadych und Frank Dietrich gegen das Spitzendoppel der Gastgeber ohne Satzgewinn. Die beiden anderen Doppel gingen in den „Fünften“. Während Volker Aretz und Stephan Lohmann den Entscheidungssatz unglücklich mit 10:12 verloren, gewannen Thilo Forkel und Carsten Lippitz diesen mit dem gleichen Ergebnis.

Auch die Spitzenspiele gingen über fünf Sätze. Nachdem Marcel Tadych ausgeglichen hatte, mußte Volker Aretz seinem Kontrahenten zum knappen Erfolg gratulieren. Die Partien des mittleren Paarkreuzes verloren leider unsere Akteure. Während Stephan Lohmann deutlich unterlag, haderte Thilo Forkel mit dem Schicksal, denn auch er mußte sich im „Fünften“ geschlagen geben. Die beiden letzten Partien des ersten Durchgangs holte sich jedoch der ESV. Mit ihren deutlichen Erfolgen sorgten Frank Dietrich und Carsten Lippitz für das 4:5 bei „Halbzeit“.

Das Spitzenspiel des zweiten Durchgangs sollte vorentscheidend sein. Nach einer 2:0-Satzführung mußte sich Volker Aretz doch noch knapp geschlagen geben ( 11:8 / 11:6 / 9:11 / 10:12 / 10:12 ). In den folgenden Partien konnten Marcel Tadych, Thilo Forkel und Stephan Lohmann leider nicht mehr punkten, so daß unser Team nach über dreistündiger Spielzeit für seinen Kampfgeist leider nicht belohnt wurde.

Mit 2:20 Punkten und nur einem doppelten Punktgewinn „überwintert“ unsere „Erste“ auf dem 11. Rang der 1. Kreisklasse 1. Eine bessere Plazierung wurde dadurch vergeben, daß Spitzenspieler Thomas Hinz aufgrund einer langwierigen Schulterverletzung nur in den ersten Partien der Vorrunde eingesetzt werden konnte und zudem immer wieder der eine oder andere Stammspieler fehlte.
Vielleicht gelingt es unserem Spitzenteam ja in der Rückspielserie, die erforderlichen Punkte gegen den Abstieg „einzufahren“?

Unsere II. Mannschaft unterlag im letztes Heimspiel des Jahres dem SC Blau-Weiß Mülhausen IV mit 2:9. Trotz guter Leistung gab es für die „ESV-Reserve“ eine weitere Niederlage in der 3. Herren-Kreisklasse A1. Erneut fehlte unseren Akteuren in vielen knapp verlorenen Sätzen das nötige „Quäntchen“ Glück.
Bereits im Eröffnungsdoppel haderten Michael Bergner und Norbert Günther mit dem Schicksal. Einen 0:2-Satzrückstand konnten sie ausgleichen, unterlagen dann aber im Entscheidungssatz. Daniel Rahier und Carsten Koch sowie Thomas Schöchlin und Manfred Günther blieben dagegen ohne Satzgewinn.

Auch das erste Einzel verlor Michael Bergner im „Fünften“. Parallel dazu mußte sich Norbert Günther dem Spitzenspieler der Gäste in vier Sätzen geschlagen geben. Daniel Rahier sorgte mit seinem Drei-Satz-Erfolg für den ersten Zähler auf der Habenseite. Nach gewonnenem ersten Satz ( der zweite endete 19:21 ) mußte Thomas Schöchlin seinem Kontrahenten doch noch zum Sieg gratulieren. Ausgeglichen verliefen auch die beiden letzten Partien des ersten Durchgangs. Das erste Spiel des unteren Paarkreuzes gewann Carsten Koch mit 11:7 im Entscheidungssatz. Manfred Günther verlor dagegen unglücklich ( 12:14 / 12:14 / 5:11 ).

Die Spitzenspiele des zweiten Durchgangs beendeten dann das Meisterschaftsspiel. Während Norbert Günther ohne Satzgewinn blieb, ging es für Michael Bergner wieder in den „Fünften“, den er leider 8:11 verlor. Letztendlich mußten die ESV-Akteure den favorisierten Gästen zum verdienten Erfolg gratulieren.

Während „unsere „Erste“ die Vorrunde bereits abgeschlossen hat, muß die „ESV-Reserve“ noch zum Nachholspiel gegen den KTSV Preußen Krefeld III. Spielbeginn am 09. Dezember ist um 11:00 Uhr.