„Erste“ muß sich erneut knapp geschlagen geben !

Während sich die II. Mannschaft bereits in der „Sommerpause“ befindet, hatte unsere „Erste“ im vorletzten Gruppenspiel der Meisterschaftssaison 2017/2018 den Tabellendritten ihrer Gruppe zu Gast.

Die I. Mannschaft verlor gegen den DJK VfL Willich III mit 6:9. Auch im vorletzten Gruppenspiel gab es für unsere „Erste“ leider eine Niederlage. Obwohl diese gegen den Tabellendritten der 1. Kreisklasse 1 voraussehbar war, fiel diese jedoch denkbar knapp aus. Unserem Team, das auf Spitzenspieler Thomas Hinz verzichten mußte, fehlte in den entscheidenden Phasen erneut das nötige Glück.

Mit den Eröffnungsdoppeln ging der Favorit in Führung. Während sich Volker Aretz und Stephan Lohmann in vier Sätzen geschlagen geben mußten, blieben Marcel Tadych und Rainer Lewitzky gegen das Spitzendoppel der Gäste ohne Satzgewinn. Mit ihrem Vier-Satz-Erfolg konnten anschließend Thilo Forkel und Carsten Lippitz jedoch verkürzen.

Die Partien des Spitzenpaarkreuzes gingen leider verloren. Nach gewonnenem ersten Satz mußte Marcel Tadych seinem Kontrahenten doch noch zum Erfolg gratulieren. Volker Aretz dagegen haderte mit dem Schicksal, denn er unterlag im Entscheidungssatz mit 9:11. Die Spiele des mittleren Paarkreuzes dominierten die ESV-Akteure, Thilo Forkel und Stephan Lohmann blieben dabei ohne Satzverlust.

Ausgeglichen verliefen die beiden letzten Einzel des ersten Durchgangs. Zunächst setzte sich Carsten Lippitz mit 11:8 im „Fünften“ durch und glich zum 4:4 aus. Rainer Lewitzky konnte jedoch die erneute die Gäste-Führung bei „Halbzeit“ nicht verhindern, er unterlag in vier Sätzen.

Auch die Partien des zweiten Durchgangs waren umkämpft. Die Spiele des oberen und mittleren Paarkreuzes verliefen ausgeglichen. Zunächst verlor Marcel Tadych das Spitzenspiel ( 11:13 / 5:11 / 13:11 / 11:13 ).

Anschließend mußte Volker Aretz nach 2:0-Satzführung in den Entscheidungssatz, gewann diesen aber relativ sicher mit 11:6. Das nötige Glück fehlte dann aber Thilo Forkel, denn er verlor den „Fünften“ knapp mit 9:11. Mit seinem Vier-Satz-Erfolg konnte Stephan Lohmann auf 6:7 verkürzen. Da jedoch Carsten Lippitz und Rainer Lewitzky die beiden letzten Einzel der Partie in vier bzw. drei Sätzen verloren, mußten die ESV-Akteure letztendlich den Gästen zum knappen Gesamtsieg gratulieren.