Beide Mannschaften erfolgreich!

Beide Mannschaften des ESV konnten in der vergangenen Woche ihre Heimspiele gewinnen. Unsere „Erste“ verschaffte sich mit dem wichtigen Sieg gegen Königshof ein sicheres Polster zum Schlußlicht ihrer Gruppe. Auch die „Reserve“ punktete doppelt; gegen den Vorletzten Anrath kamen die ESV-Akteure zum erwarteten „Pflichtsieg“, der jedoch sehr knapp ausfiel.

Die Ergebnisse des Meisterschaftsspieltages:
ESV I      –    TTF Rhenania Königshof V     9:3
ESV II     –    Anrather TK Rot-Weiß VIII       9:7

Die I. Mannschaft gewann gegen die Tischtennisfreunde Rhenania Königshof V mit 9:3. Nach den unglücklich verlorenen Spielen in den vergangenen Wochen wurden unsere Akteure endlich mit einem doppelten Punktgewinn belohnt. Durch den Erfolg gegen die „Rhenanen“ verschaffte sich unsere „Erste“ – für die Norbert Günther als Spieler der II. Mannschaft aushalf – ein sicheres Polster zum Schlußlicht der 1. Herren-Kreisklasse 1.

Die beiden Eröffnungsdoppel gingen jeweils über die volle Distanz. Während Thomas Hinz und Volker Aretz durch den 11:7-Erfolg im Entscheidungssatz punkteten, konnten Marcel Tadych und Norbert Günther gegen das Spitzendoppel der Gäste eine 2:0-Satzführung leider nicht nach Hause bringen, sie unterlagen im „Fünften“ mit 8:11. Thilo Forkel und Carsten Lippitz setzten sich in der dritten Partie ohne Satzverlust durch und brachten unser Team wieder in Front.

Dann haderte jedoch Thomas Hinz mit dem Schicksal, denn er verlor das spannend verlaufene erste Einzel ( 11:13 / 11:9 / 9:11 / 11:9 / 8:11 ). Die beiden folgenden Partien wurden in vier Sätzen entschieden. Marcel Tadych und Volker Aretz sicherten unserem Team zwei vorentscheidende Zähler. Anschließend blieben Thilo Forkel und Carsten Lippitz sogar ohne Satzverlust und bauten die Führung auf 6:2 aus. Norbert Günther konnte im letzten Einzel des ersten Durchgangs einen weiteren Punktverlust nicht vermeiden, er mußte sich in vier Sätzen geschlagen geben.

Die drei folgenden Spiele des zweiten Durchgangs beendeten dann die Partie. Während Thomas Hinz und Volker Aretz ohne Satzverlust blieben, mußte Marcel Tadych in den Entscheidungssatz, gewann diesen dann aber sicher mit 11:6.
Letztendlich ein souveräner und enorm wichtiger Erfolg der ESV-Akteure.

Unsere II. Mannschaft setzte sich gegen den Anrather TK Rot-Weiß VIII mit 9:7 durch. Die „ESV-Reserve“ mußte am ungeliebten Sonntagmorgen gegen den Vorletzten der 3. Herren-Kreisklasse A1 an die Platten. Wie bereits im Hinspiel taten sich unsere Akteure sehr schwer, konnten aber letztendlich doppelt punkten.

Auch die beiden Eröffnungsdoppel der „Zweiten“ gingen jeweils über die volle Distanz. Während sich Michael Bergner und Norbert Günther nach einer 2:0-Satzführung doch noch mit 8:11 im „Fünften“ geschlagen geben mußten, setzten sich Daniel Rahier und Carsten Koch nach 0:2-Satzrückstand relativ sicher mit 11:5 im Entscheidungssatz durch. Manfred Günther und Werner Berting konnten ihren Kontrahenten leider nur einen Satz abringen.

Die Einzel der folgenden Paarkreuze verliefen ausgeglichen. Während Michael Bergner und Daniel Rahier ihre Partien in fünf Sätzen gewannen, blieb Carsten Koch ohne Satzverlust. Mit dem Schicksal haderten dagegen Manfred Günther und Werner Berting, denn sie unterlagen jeweils im Entscheidungssatz. Bei „Halbzeit“ stand es somit 4:5 aus Sicht des ESV.

Die Spitzenspiele des zweiten Durchgangs gingen jeweils über vier Sätze. Michael Bergner und Norbert Günther brachten unser Team erstmals in Führung, die Daniel Rahier aufgrund seiner deutlichen Niederlage leider nicht verteidigen konnte. Manfred Günther in vier Sätzen sowie Carsten Koch mit seinem 13:11-Erfolg im „Fünften“ sorgten zunächst für das beruhigende 8:6. Da sich Werner Berting im letzten Einzel der Partie jedoch in vier Sätzen geschlagen geben mußte, kam es zum abschließenden Doppel. Nach verlorenem ersten Satz setzten sich Michael Bergner und Norbert Günther dann aber relativ sicher durch und sorgten für den knappen, aber nicht unverdienten ESV-Erfolg.