„Erste“ wieder einmal glücklos

Leider konnten auch in der vergangenen Woche beide ESV-Mannschaften nicht punkten. Während es für unsere „Erste“ wieder einmal eine sehr unglückliche Niederlage gab, mußten sich die Akteure der „ESV-Reserve“ am ungeliebten Sonntagmorgen letztendlich deutlich geschlagen geben.

Die Ergebnisse des Meisterschaftsspieltages:
TTF Falken Krefeld I                  –  ESV I  9:7
SC Blau-Weiß Mülhausen V    –  ESV II 9:3

Die I. Mannschaft unterlag bei den Tischtennisfreunden Falken Krefeld I mit 7:9. Erneut mußte sich unsere „Erste“ sehr unglücklich geschlagen geben. Die Niederlage beim Tabellendritten der 1. Herren-Kreisklasse 1 war bereits das dritte 7:9 in der Rückspielserie. Trotz hervorragender Leistung fehlt unserem Team letztendlich immer wieder das nötige Glück.

Die beiden Eröffnungsdoppel gingen verloren. Volker Aretz und Frank Dietrich ( 10:12 / 9:11 / 9:11 ) sowie Thomas Hinz und Marcel Tadych blieben dabei leider ohne Satzgewinn. In vier Sätzen konnten sich dann aber Thilo Forkel und Carsten Lippitz durchsetzen.
Die folgenden drei Einzel gingen dann aber wieder an die favorisierten Gastgeber. Während sich Thomas Hinz in vier Sätzen geschlagen geben mußte, haderten Marcel Tadych und Thilo Forkel mit dem Schicksal, denn sie verloren jeweils im Entscheidungssatz.
Drei Spielgewinne in Folge sorgten aber wieder für Spannung. Volker Aretz, Frank Dietrich und Carsten Lippitz setzten sich relativ sicher durch und sorgten für das 4:5 bei „Halbzeit“.

Die Paarkreuze des zweiten Durchgangs verliefen ausgeglichen. Auf Seiten des ESV punkteten Thomas Hinz im „Fünften“, Volker Aretz in vier Sätzen sowie Frank Dietrich ohne Satzverlust.
Somit ging es in das abschließende Doppel, in dem sich Thomas Hinz und Marcel Tadych leider in vier Sätzen geschlagen geben und ihren Kontrahenten zum glücklichen Gesamtsieg gratulieren mußten.

Unsere II. Mannschaft verlor beim SC Blau-Weiß Mülhausen V mit 3:9. Im Mittelfeldduell der 3. Herren-Kreisklasse A1 gab es für die „ESV-Reserve“ am ungeliebten Sonntagmorgen letztendlich eine deutliche Niederlage.

Bereits mit den Eröffnungsdoppeln geriet unser Team in Rückstand. Zunächst blieben Daniel Rahier und Carsten Koch gegen das Spitzendoppel der Gastgeber ohne Satzgewinn. Die beiden anderen Partien wurden in vier Sätzen entschieden. Nachdem Michael Bergner und Norbert Günther ausgeglichen hatten, konnten Manfred Günther und Thomas Griesche die erneute Führung der „Blau-Weißen“ nicht verhindern.

Die folgenden Spiele des Spitzenpaarkreuzes wurden im „Fünften“ entschieden. Norbert Günther haderte mit dem Schicksal, denn er verlor den Entscheidungssatz gegen die „Nummer 1“ der Hausherren mit 9:11. Michael Bergner mußte nach 2:0-Satzführung noch kämpfen, gewann den „Fünften“ dann aber mit 11:8. Auch die Partien des mittleren Paarkreuzes verliefen ausgeglichen und gingen über vier Sätze. Nach der Niederlage von Manfred Günther konnte Daniel Rahier wieder verkürzen. In den beiden letzten Spielen des ersten Durchgangs blieben Thomas Griesche und Carsten Koch leider ohne Satzgewinn.

Auch in den Partien des zweiten Durchgangs konnten unsere Akteure nicht punkten. Während Michael Bergner und Norbert Günther ( 9:11 / 11:7 / 9:11 / 11:13 ) die Spitzenspiele in vier Sätzen verloren, fehlte Daniel Rahier ebenfalls das nötige Glück. Er unterlag im Entscheidungssatz und mußte seinem Kontrahenten zum letztendlich verdienten Erfolg gratulieren.