„Erste“ hatte wieder einmal kein Glück!

In der vergangenen Woche gab es für beide ESV-Mannschaften Niederlagen. Während sich unsere „Erste“ nach aufopferungsvoller Aufholjagd doch noch geschlagen geben mußte, hatten die Akteure der „ESV-Reserve“ gegen den Tabellenzweiten ihrer Gruppe letztendlich keine Chance.

Die Ergebnisse des Meisterschaftsspieltages:
ESV I – TTC Schiefbahn I   7:9
ESV II – GSV Moers IV       1:9

Die I. Mannschaft unterlag dem TTC Schiefbahn I mit 7:9. Wie bereits im zweiten Rückrundenspiel mußte unsere „Erste“ über die volle Distanz, wurde für ihren aufopferungsvollen Kampf aber erneut nicht belohnt. Spielentscheidend für die Partie der 1. Herren-Kreisklasse 1 sollten letztendlich die Doppel sein.

Mit den Eröffnungsdoppeln geriet unser Team deutlich in Rückstand. Zunächst mußten sich Thomas Hinz und Marcel Tadych nach 2:0-Satzführung doch noch geschlagen geben. Volker Aretz und Thilo Forkel sowie Stephan Lohmann und Carsten Lippitz blieben dagegen ohne Satzgewinn.

Die Einzel in den folgenden drei Paarkreuzen verliefen ausgeglichen. Während Thomas Hinz und Volker Aretz ihre Spiele relativ sicher gewannen, mußte Carsten Lippitz in den Entscheidungssatz, setzte sich im „Fünften“ jedoch deutlich mit 11:5 durch. Thilo Forkel haderte dagegen mit dem Schicksal, denn ihm fehlte in seiner Partie das nötige Glück ( 11:5 / 12:14 / 13:11 / 4:11 / 12:14 ). Bei „Halbzeit“ stand es somit 3:6 aus Sicht des ESV.

Nachdem sich Thomas Hinz und Marcel Tadych zu Beginn des zweiten Durchgangs in den beiden Spielen des Spitzenpaarkreuzes ebenfalls geschlagen geben mußten, schien die Partie gelaufen. Doch unsere Akteure gaben nicht auf und kämpften verbissen um den noch möglichen Punkt. Volker Aretz und Thilo Forkel im mittleren sowie Stephan Lohmann und Carsten Lippitz im unteren Paarkreuz gewannen dann auch ihre Spiele und sorgten wieder für Spannung.

Somit ging es in das abschließende – dramatisch verlaufene – Doppel. Nach fünf ausgeglichenen Sätzen ( 8:11 / 11:9 / 9:11 / 11:8 / 9:11 ) mußten Thomas Hinz und Marcel Tadych ihren Kontrahenten jedoch zum Gesamtsieg gratulieren.

Unsere II. Mannschaft verlor gegen den GSV Moers IV mit 1:9. Gegen den Tabellenzweiten der 3. Herren-Kreisklasse A1 mußte sich die „ESV-Reserve“ deutlich geschlagen geben. Grund dafür war unter anderem auch, daß mit Michael Bergner, Daniel Rahier und Thomas Wieczorek gleich drei Akteure der Stammformation fehlten.

Mit dem Eröffnungsdoppel ging unser Team zunächst in Führung. Norbert Günther und Thomas Schöchlin mußten in den Entscheidungssatz, gewannen diesen aber letztendlich sicher mit 11:5. Manfred Günther und Carsten Koch sowie Thomas Griesche und Werner Berting blieben dagegen ohne Satzgewinn.

Auch im ersten Einzel mußte Norbert Günther über die volle Distanz, konnte aber leider nicht punkten. Anschließend konnte Thomas Schöchlin dem Spitzenspieler des Favoriten keinen Satz abringen. Erfolglos verliefen auch die Partien des mittleren Paarkreuzes, Manfred Günther und Carsten Koch blieben dabei ohne Satzgewinn. Einen möglichen Punkt vor Augen hatte dann aber Thomas Griesche, doch er mußte sich im „Fünften“ mit 8:11 geschlagen geben. Das letzte Einzel des ersten Durchgangs verlor Werner Berting relativ deutlich.

Das folgende Spitzenspiel beendete dann die Partie. Nach gewonnenem ersten Satz mußte Norbert Günther der „Nummer 1“ der Gäste zum verdienten Erfolg gratulieren.
Nach dem Spiel trafen sich fast alle Akteure beider Mannschaften in der Vereinsgaststätte „Zum Intercity“ und ließen das eine oder andere Spiel revue passieren.