„Erste“ schafft trotz Niederlage den Klassenerhalt !

Während die II. Mannschaft bereits in der Sommerpause ist, mußte unsere „Erste“ im letzten Spiel der Meisterschaftssaison 2016/2017 zum Tabellenzweiten der 1. Kreisklasse 2.
 
Die I. Mannschaft verlor beim SC Blau-Weiß Mülhausen III mit 2:9. Im letzten Spiel der Meisterschaftssaison 2016/2017 gab es für das Spitzenteam des ESV gegen den Tabellenzweiten der 1. Kreisklasse 2 die erwartet deutliche Niederlage; dennoch schafften unsere Akteure den Klassenerhalt.
Bereits mit den Eröffnungsdoppeln geriet unsere „Erste“ entscheidend in Rückstand. Während Thomas Hinz und Stephan Lohmann sowie Frank Dietrich und Manfred Günther ohne Satzgewinn blieben, konnten Marcel Tadych und Carsten Lippitz ihren Kontrahenten zumindest einen Satz abringen.
Auch im ersten Einzel dominierte der Favorit, Marcel Tadych hatte gegen den Spitzenspieler der „Blau-Weißen“ letztendlich keine Chance. Anschließend konnte sich Thomas Hinz in vier Sätzen durchsetzen und den ersten Zähler auf der Habenseite verbuchen. Die nächsten vier Partien gingen jedoch wieder verloren. Carsten Lippitz und Frank Dietrich haderten dabei mit dem Schicksal, denn sie unterlagen jeweils unglücklich im Entscheidungssatz.
Die erste Partie des zweiten Durchgangs gewann der ESV, denn im Spitzenspiel blieb Thomas Hinz ohne Satzverlust. Marcel Tadych ( 7:11 / 16:18 / 10:12 ) konnte anschließend jedoch den siegbringenden Punkt der Gastgeber nicht verhindern und mußte seinem Kontrahenten zum letztendlich verdienten Erfolg gratulieren.
 
Mit 4:36 Punkten belegen die Akteure der „Ersten“ den 10. Platz in der sehr stark besetzten 1. Kreisklasse 2. Ein Sieg gegen den Hülser SV III und die beiden Unentschieden gegen die Tischtennisfreunde Königshof VI reichten letztendlich zum Saisonziel, den Klassenerhalt.
Daß es nicht mehr Punkte wurden, ist auf die langen Verletzungspausen von Volker Aretz ( Trümmerbruch der rechten Ferse ) und Stephan Lohmann ( Schulteroperation ) zurückzuführen. Beide Spieler konnten erst in den Rückrundenspielen wieder richtig eingreifen.