“Reserve“ verliert beide Nachholspiele !

Leider mußte sich unsere „Erste“ auch im dritten Heimspiel der Meisterschaftssaison 2016/2017 geschlagen geben. Gegen den Gast aus Straelen-Wachtendonk gab es eine knappe Niederlage. Die II. Mannschaft wäre in der vergangenen Woche spielfrei gewesen, mußte aber am 02. und 03. November zu Nachholspielen an die Platten. Auch der „ESV-Reserve“ blieb ein Punktgewinn gegen die Gäste aus Nieukerk und Mülhausen verwehrt.

Die Ergebnisse der Meisterschaftsspiele:
ESV I – TTC Straelen-Wachtendonk II   6:9
ESV II – TSV Nieukerk III                        3:9
ESV II – SC Blau-Weiß Mülhausen V     6:9

Die I. Mannschaft verlor gegen den TTC Straelen-Wachtendonk II mit 6:9. Im dritten Heimspiel der 1. Kreisklasse 2 mußte unsere „Erste“ erneut auf wichtige Akteure verzichten. Aus der „ESV-Reserve“ half Manfred Günther aus.
Aus den Eröffnungsdoppeln kam unser Team mit einer knappen Führung. Während Marcel Tadych und Manfred Günther gegen das Spitzendoppel der Gäste ohne Satzgewinn blieben, setzten sich Volker Aretz und Thomas Hinz sowie Carsten Lippitz und Frank Dietrich jeweils im „Fünften“ durch.
Die Spitzenspiele wurden in vier Sätzen entschieden. Leider mußten Volker Aretz und Thomas Hinz ( 9:11 / 12:14 / 11:8 / 12:14 ) ihren Kontrahenten gratulieren. In den Entscheidungssatz gingen die Partien des mittleren Paarkreuzes. Während Marcel Tadych den ersten Einzelpunkt verbuchen konnte, fehlte Carsten Lippitz das nötige Glück. Anschließend setzte sich Frank Dietrich souverän durch. Nach gewonnenem ersten Satz verlor Manfred Günther das letzte Spiel des ersten Durchgangs.
Ausgeglichen verliefen die vier folgenden Partien. Auf Seiten des ESV waren Thomas Hinz und Carsten Lippitz erfolgreich. In den beiden letzten Einzeln blieben Frank Dietrich und Manfred Günther leider ohne Satzgewinn, so daß unser Team den Gästen zum Erfolg gratulieren mußte.
 
Unsere II. Mannschaft unterlag im ersten Nachholspiel dem TSV Nieukerk III mit 3:9. Eine deutliche Niederlage – doch weit gefehlt, denn nur ein Spiel wurde in drei Sätzen entschieden.
Bereits mit den Doppeln geriet unser Team in der Partie der 3. Kreisklasse A1 in Rückstand. Nach der Vier-Satz-Niederlage von Klaus Simons und Norbert Günther im Auftaktdoppel haderten Thomas Schöchlin und Manfred Günther sowie Thomas Wieczorek und Carsten Koch mit dem Schicksal, denn sie mußten sich jeweils mit 8:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben.
Auch die ersten drei Einzel gingen verloren. Während Klaus Simons und Thomas Schöchlin jeweils nach vier Sätzen ihren Kontrahenten gratulieren mußten, unterlag Norbert Günther denkbar knapp mit 9:11 im „Fünften“. Erfolgreicher verliefen die nächsten Spiele. Thomas Wieczorek und Carsten Koch konnten sich jeweils in vier Sätzen durchsetzen und die ersten Punkte auf der Habenseite verbuchen. Manfred Günther dagegen blieb ohne Satzgewinn.
Auch im Spitzenspiel mußte sich Klaus Simons in vier Sätzen geschlagen geben. Norbert Günther brachte unser Team mit seinem Fünf-Satz-Erfolg wieder heran. Da aber Thomas Schöchlin in der folgenden Partie seinem Kontrahenten nur einen Satz abringen konnte, mußten die ESV-Akteure den Gästen zum letztendlich verdienten Erfolg gratulieren.
 
Bereits einen Tag später standen die Akteure der II. Mannschaft wieder an den Platten. Gegen den SC Blau-Weiß Mülhausen V gab es eine 6:9-Niederlage. Erneut eine gute Leistung unseres Teams, die leider nicht mit einem Punkt belohnt wurde.
Im Eröffnungsdoppel setzten sich Klaus Simons und Norbert Günther nach verlorenem ersten Satz relativ sicher durch. Dann aber gingen die Gäste in Führung, da Thomas Schöchlin und Manfred Günther sowie Thomas Wieczorek und Carsten Koch ohne Satzgewinn blieben.
Mit den beiden ersten Einzeln wendete sich wieder das Blatt. Nach dem Drei-Satz-Erfolg von Klaus Simons setzte sich Norbert Günther mit 11:7 im Entscheidungssatz durch. Die Spiele des mittleren Paarkreuzes gingen leider verloren. Während sich Thomas Schöchlin im „Fünften“ geschlagen geben mußte, blieb Thomas Wieczorek ohne Satzgewinn. Manfred Günther konnte anschließend ausgleichen. Nach 2:0-Satzführung machte er es allerdings spannend, gewann den Entscheidungssatz denkbar knapp mit 14:12. Die Gäste gingen bei „Halbzeit“ wieder in Führung, denn Carsten Koch unterlag im letzten Spiel des ersten Durchgangs in vier Sätzen.
Die ersten drei Einzel des zweiten Durchgangs wurden in vier Sätzen entschieden. Während Klaus Simons das Spitzenspiel verlor, konnten Norbert Günther und Thomas Schöchlin zum zwischenzeitlichen 6:6 ausgleichen. Da es aber Thomas Wieczorek, Manfred Günther und Carsten Koch anschließend nicht gelang, gegen ihre Kontrahenten einen Satz zu gewinnen, mußte sich die „ESV-Reserve“ auch im zweiten Nachholspiel geschlagen geben.